Eintauchen in Deine Tiefe!

Das Atmen ist mein Anker
Es ist die Brücke zwischen Geist und Körper

Meistens atmen wir im Alltag unbewusst. Wir schenken unsere Atmung wenig bis gar keine Beachtung. Wir haben den Kontakt zu unserer Atmung verloren und uns ist gar nicht bewusst wieviel Energie wir durch die richtige Atmung bekommen. Wir nehmen unser Atem meisten war, wenn wir die Treppe hochlaufen oder zu einem Bus laufen, dann hören und spüren wir unser Atem.

Durch die Atmung werden die Zellen mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt. Zugleich wird Kohlendioxid aus dem Körper ausgeschieden.

Die Atmung passt sich ständig den individuellen Lebensrhythmus an. Durch Stress und Angst atmen wir anders. Stress kann uns das Gefühl geben, dass wir keine Luft mehr bekommen oder das Gefühl «die Luft abschnürt» oder ein Schreck «den Atem stocken». Ob wir traurig, erregt, wütend oder auch krank sind, dies beeinflusst sofort unser Atemfluss. Deine Stimmung beeinflusst deine Atmung und deine Atmung beeinflusst deine Stimmung. Egal ob innerlich oder äusserlich es hat alles Einfluss auf den Atem. Viele Menschen atmen im Alltag falsch. Sie atmen zu flach, zu schwach und zu stark mit der Brust.

Die Atmung ist nicht nur eine Körperfunktion bei der wir die Luft im Körper ausgetauscht und gereinigt wird. Die Atmung ist auch eine Quelle unsere Vitalität und Lebendigkeit. Wenn wir bewusst in den Bauch atmen, hilft uns dies Leistung zu steigern, Energie zu tanken, es hilft uns auch zu entspannen. Durch das die Durchblutung und die Sauerstoffaufnahme im ganzen Körper verbessert wird. Durch eine bewusste Atmung kann unterdrückte Gefühle /Emotionen wieder ins Fliessen kommen. Die Atmung kann ein Anker in unserem Leben sein. Wir können unsere Atmung beeinflussen. Der Atem ist eine Verbindung zwischen deinem Geist und deinem Körper. Die Atmung kann uns helfen uns das Hier und Jetzt zu spüren.

Zuerst ist es wichtig mal zu erkennen, zu spüren wie atme ich eigentlich. Danach kannst Du bewusst deine Atmung beeinflussen. Versuche mal tief in den Bauch zu atmen und über die Nase wieder auszuatmen. So nimmst du Einfluss auf das vegetative Nervensystem.

Bauchatmung:

Bitte lege dich hin und schliesse deine Augen. Lege deine rechte Hand auf deine Bauchdecke und deine linke Hand auf deinen Brustkorb.
Atme durch die Nase bewusst in den Bauch ein und lasse den Atem aus dem Bauch wieder über die Nase ausströmen.
Spüre wie sich deine Bauchdecke hebt und wieder senkt. Spüre wie du immer mehr entspannen kannst und loslassen kannst. Wiederhole dies 5x 10 Atemzüge. Oder solange du es brauchst.
Öffne deine Augen und spüre das Hier und Jetzt. Fühle den mit Lebensenergie aufgetankten und entspannten Körper und schenk dir ein Lächeln.

Meditation Atmung:

https://www.kristall-tiefe.ch/produkt/meditation-atmung