Eintauchen in Deine Tiefe!

      Das Leben führt uns öfters an Weggablungen, an denen wir uns entscheiden müssen in welche Richtung wir gehen dürfen. Aber oft stehen wir vor der Weggablung und haben Angst vor einer Entscheidung da wir denken es gäbe eine richtige und eine falsche Entscheidung.

      Es gibt keine richtige und keine falschen Entscheidungen. Das Leben besteht aus einer Vielzahl von Möglichkeiten, die das Leben für uns bereithält. Wir haben die Wahl uns zu entscheiden.

      Klare Entscheidungen zu treffen bedeutet auch Verantwortung für das Leben zu übernehmen. Es gibt Momente in unserem Leben, da stehen wir vor einer Kreuzung und fühlen uns orientierungslos, unsicher und unentschlossen. Vielleicht hat man auch das Gefühl man entscheidet sich gegen etwas. Dann ist es aber wichtig, zu erkennen das man sich für etwas entscheidet. Den Fokus, den Blickwinkel verändern.

      Das grösste Hindernis ist unsere Unentschlossenheit, den diese führt zum Stillstand.

      Es ist unsere Sichtweise, unser Denken das ein Ereignis in Richtig oder Falsch einordnet. Wenn wir uns von dieser Denkweise lösen können, können wir auch in jedem Ereignis eine Chance sehen. Selbst so genannte falsche Entscheidungen halten ein Geschenk für uns bereit.

      Dies zu erkennen ist gar nicht so einfach. Gerade wenn man mitten in einem reissenden Fluss ist und man versucht mit aller letzten Kraft sich an das Ufer zu bringen oder sich an ein Baumstamm festzuhalten und einer ruft vom sicheren Ufer. „Keine Sorge, das ist das Beste was dir passiert.“ Dies kann einen wütend machen und man kann auch die Botschaft nicht erkennen. Wichtig ist in diesem Moment, das man seine Haltung ändert. Statt uns gegen die Schicksalsschläge zu sträuben und zu verhärten ist es wichtig, eine flexibel Haltung zu haben. Flexible Haltung heisst keine feste Vorstellung von dem zu haben, was uns weiterbringt. So wirst Du viele Erfahrungen dazugewinnen.

      Hätte, Hätte Fahrradkette….

      Viele Menschen ärgern sich noch lange über die „falschen“ Entscheidungen. Sie hätten dies oder jenes anders machen sollen/müssen.

      Durch diese Selbstvorwürfe entsteht in einem Wut, Schuld, Scham, Groll und Trauer. All diese Gefühle erzeugen in uns wieder mehr Leid und dadurch werden sich Momente wieder Wiederholen. Zu erkennen. dass wir keine Fehler gemacht haben, sondern wichtige und wertvolle Erfahrungen. Ohne diese Erfahrungen wärst Du nicht da wo du heute bist und nicht der wer Du bist. Solange Du diese „Fehler“ verurteilst, verurteilst Du dich damit selbst und dein Selbstwert und Selbstliebe, Selbstvertrauen usw wird sinken.

      Fange an mit diesen „Fehlentscheidungen“ Frieden zu schliessen. Wer im Frieden mit sich und seinen Entscheidungen lebt kann, wird das Leben wieder geniessen und die Dankbarkeit für das Leben spüren. Durch diese innere Haltung ergeben sich neue Perspektive und die Aussenwelt kann sich wandeln.

      Sei dir bewusst das Entscheidungen nicht in Stein gemeisselt sind. Wir verändern uns und somit können sich auch unsere Entscheidungen verändern. Die Natur macht es uns vor, sie verändert sich jeden Tag.

      Wenn Du deinem Herz anfängst zu vertrauen und zu folgen triffst du in deinem Leben immer die richtigen Entscheidungen. Forsche immer wieder die Motivation deiner Entscheidungen. Triffst du deine Entscheidungen aus deinem Herzen oder sind es noch alte Glaubensätze, Muster, die dich dazu bewegen sich so zu entscheiden? Der freie Wille unsere Schöpferkraft ist ein Geschenk, deshalb ist es wichtig dies zu nutzen.

      Entscheide dich und lebe deine Entscheidungen.