Eintauchen in Deine Tiefe!

      In unserem Leben ziehen wir oft Menschen an, die mit ihrem Verhalten etwas in uns bewirken und uns etwas aufzeigen möchten. Sie helfen uns genauer auf unser Leben hinzuschauen.
      Vielleicht kennst du dies auch das gewisse Menschen, Situationen oder auch Verhalten dich spiegeln. Zum Beispiel die Menschen, die dich nicht ernst nehmen, oder die dich auslachen oder sogar Bloßstellen. Dies kann auf der Arbeit sein, in der Beziehung, in der Familie.

      Diese Situationen können schon früh angefangen haben. Zum Beispiel in deiner Kindheit oder in deiner Schulzeit. Vielleicht sogar von deinem Lehrer, der dich vor deiner ganzen Klasse bloß gestellt hat. Diese Erfahrung sitzt tief in dir drin. Diese Erlebnisse haben dich geprägt und prägen dich immer noch. So wie du dich selbst behandelst, so behandeln dich auch andere.

      Ich möchte dich einladen eine kleine Übung zu machen. Nehme dir einen Stift und Papier zu Hand.

      1. Schritt: Überlege dir ob du solche Situationen aus deiner Kindheit kennst.
      2. Spüre in dich hinein und schreibe auf „Wie ernst nehme ich mich selber?“
      3. Auch hier ist es wichtig kurz in dich hinein zu horchen und dir dann die Frage zu stellen. Wieviel Wertschätzung und Achtung habe ich gegenüber mir selbst?

      Um gewisse Situationen zu verändern muss man es auch erkennen und diese Übungen sollen dir helfen diese Ereignisse, Situationen in einem neuen Blickwinkel zu sehen. Entdecken und spüren das man für sein Leben, seine Gedanken selbst verantwortlich ist.

      Nur wenn ich anfange mich als wertvoller, liebevoller Mensch zu betrachten, so kann sich auch die Betrachtungsweise anderer Menschen gegenüber mir ändern.

      In der nächsten Übung möchte ich dich auffordern wieder in dich hinein zu horchen.

      Stelle dann dir die Frage: Kannst du andere Menschen loben und auch als wertvoll anerkennen?

      Manchmal nutzen wir diese Gelegenheiten um vor den eigenen Schmerz abzulenken.
      Das Äußere spiegelt unser Inneres und das Innere spiegelt das Äußere. So wie du über das Leben denkst und fühlst, über dich selbst, oder auch über deine Mitmenschen so zeigt sich das im Außen.
      Schreibe dir deine Gedanken und Gefühle zum Leben, Mitmenschen und über dich einfach mal auf. Versuche es, nehme dir Zeit. Du hast die Möglichkeit neue Wege damit zu gehen und das Leben neu zu erschaffen. Spüre deine Schöpferkraft.

      Ein sehr verbreiteter Glaubenssatz ist: „Ich muss hart arbeiten um Geld zu bekommen oder im Leben bekommt man nichts Geschenkt.“

      Wie fühlen sich diese zwei Sätze an? Spürst du Druck auf deinen Schultern, oder auch im Herzen? Welche Gefühle hast du bei diesen Sätzen?
      Dann schliesse deine Augen und sage dir einen neuen Satz. Zum Beispiel: „Geld kommt leicht zu mit“, oder „Der Tag ist voller Geschenke und Wunder für mich“.
      Wie fühlt sich dieser Satz in dir an. Spürst du Druck? Anspannung?
      Spüre in dein Herz hinein. Denn dein Herz kennt die Wahrheit. Nehme dein Körper als Kompass. Jeder Satz hat eine Schwingung/ eine Energie und darum geht es. Spüre die Schwingung die Energie.

      Ich wünsche Dir bei diesen Übungen viel Spass. Es ist dein Leben und nur du kannst deinem Leben eine neue Richtung geben.